Logo RBFB

Danke

Vielen Dank an alle, die uns durch Rat und Tat, durch ehrenamtliche Tätigkeit
und durch Spenden unterstützen.


Dezember 2012 - Spende von V&K Lagerlogistik

Das Groß-Bieberauer Unternehmen V&K Lagerlogistik GmbH spendet stets zum Ende eines Jahres an eine gemeinnützige Organisation der Region. Dieses Mal haben die beiden Inhaber-Geschäfsführer Manfred Vetter und Michael Krüger uns ausgesucht und uns 750 Euro übergeben.
Bei der Spendenübergabe hatten unser Vorsitzender Jörg Rupp und der Rechner Peter Ruhland die Gelegenheit, sich das Unternehmen der beiden Reinheimer in Groß-Bieberau einmal genauer anzusehen.
Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

Spendenübergabe v.l.: H.Ruhland, H.Krüger, H.Vetter, H.Rupp

Juni 2012 - Aktion Mensch
Von der Aktion Mensch erhielten wir einen Zuschuss für unsere Arbeit - DANKE

Juni 2012 - Anstiften !

Zu ihrem zwanzigjährigen Bestehen hatte die Software-AG-Stiftung die Aktion „Anstiften“ gestartet. 20 Unternehmen aus der Region spenden je 5.000 Euro für ein soziales Projekt, und die Stiftung verdoppelte die Spende. Die Stiftung trat selbst als zwanzigster Spender auf und übernahm zusätzlich jeweils 5.000 Euro für weitere fünf Organisationen. Hierzu gehörte auch die RBFB. Wir haben uns über die Spende sehr gefreut - Danke.

Spendenübergabe software AG Stiftung Abschlussfeier der Aktion Anstiften in der Darmstädter Orangerie

Mai 2012 - Lions helfen RBFB

Mitglieder des Lions Clubs Reinheim/Lichtenberg unterstützten uns tatkräftig bei der Ausrichtung des Sommerfestes. Zusätzlich erhielten wir eine Spende über 500.-Euro - Danke.

Tatkräftige Helfer der Lions Spendenübergabe vor unserem Vereinsheim

Mode Zörgiebel spendet 1.000 Euro für mehr Planungssicherheit im Fahrdienst

Peter Ruhland, Friedrich u. Florian Ahl, Inge u. Arnold Zörgiebel und Jörg Rupp bei der Spendenübergabe

Traditionell geht der Erlös der Tombola des „Crumbacher Frühlingsglück“ an eine soziale Initiative und Gemeinschaft im Gersprenztal. In diesem Jahr haben sich die Veranstalter für die „Reinheimer Bürgergemeinschaft für Behinderte e.V.“ entschieden. Überbringer der 1.000 Euro Spende waren Inge und Arnold Zörgiebel, Geschäftsführer von Mode Zörgiebel in Fränkisch-Crumbach.

Unser Vorsitzender Jörg Rupp, zeigte sich begeistert über die Frühlingsglück-Spende: „Das passt wunderbar, da wir gerade kürzlich ein zweites, Rollstuhl gerechtes Fahrzeug gekauft haben. Einen gebrauchten Citroen Jumper, der uns rund 15.000 Euro gekostet hat. Zwei Fahrzeuge verschaffen uns in der Disposition einfach mehr Planungssicherheit.“ Der Rechner des Vereins, Peter Ruhland, ergänzte: „Zudem hatten wir gerade hohe Reparaturkosten zu begleichen und beispielsweise auch die Versicherung der beiden Fahrzeuge verursachte beträchtliche Kosten. Da freuen wir uns selbstredend über jede Spende.“

Arnold Zörgiebel machte bei der Scheckübergabe deutlich, dass hinter der Spende alle Veranstalter des Crumbacher Frühlingsglücks stünden. Und diese Fränkisch-Crumbacher Unternehmen seien sehr beeindruckt von unserer Initiative. Zörgiebel wörtlich: „Die Gemeinschaft im engeren Sinn ist in diesem Verein ein gelebter Wert. Hier hilft ehrenamtlich und hoch engagiert jeder jedem. Das ist sehr beeindruckend.“

Volksbank spendet für JUMBO

Von der Stiftung der Volksbank Odenwald erhielten wir eine Spende von 500.-Euro für unser neues Auto für den Behinderten- und Seniorenfahrdienst - vielen Dank.
Mehr Info

Scheckübergabe vor der Volksbank in Reinheim

Die Maler vom Otzberg spenden 1.000.-€

Der Malerbetrieb Frohmuth in Otzberg übergab seine jährliche Weihnachtsspende in diesem Jahr an den RBFB. Das Geld soll für die Anschaffung eines zweiten, für die Mitnahme eines Rollstuhlfahrers geeigneten Fahrzeuges für den Fahrdienst verwendet werden - DANKE

Jörg Rupp und Peter Ruhland freuen sich über die Spende aus den Händen von Gunter Frohmuth
Mehr Info

Seitenanfang

RBFB erhält Spende von Fa. Merck

Für ein zweites, rolligerechtes Fahrzeug für den ehrenamtlichen Behinderten- und Seniorenfahrdienst erhielten wir aus der "Rest-Cent-Aktion" der Merck KGaA in Darmstadt eine Spende von 5.000.-€.

Jörg Rupp bei Scheckübergabe durch Herrn Dirk Sulzmann Gruppenbild Spendenübergabe


Bei der "Rest-Cent-Aktion" spenden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Merck freiwillig die "Centbeträge" ihres Gehalts. Das Unternehmen selbst verdoppelt diesen Betrag und verteilt ihn einmal im Jahr an soziale Initiativen, Vereine und Einrichtungen in Südhessen.
Wir wollen unseren Fahrdienst durch ein zweites, gebrauchtes Fahrzeug ergänzen. Dadurch können wir es unseren oft älteren Fahrern endlich ersparen, ständig den Rücksitz aus- und wieder einzubauen. Außerdem sind wir dann viel flexibler und können besser auf Terminüberschneidungen reagieren.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Geschäftsleitung der Fa.Merck für ihre Unterstützung.

Dank an Stadt Reinheim für unbürokratische Hilfe

Einen herzlichen Dank richtet wir an Herrn Bürgermeister Karl Hartmann, das Ordnungsamt und den Bauhof der Stadt Reinheim für ihre prompte und unbürokratische Hilfe zugunsten der Menschen mit Behinderung in unserer Stadt. Ein auf den Rollstuhl angewiesenes Mitglied der RBFB hatte darauf aufmerksam gemacht, dass die Schranke in den Wiesen zwischen Reinheim und Ueberau an der Entkalkungsanlage für Rollifahrer nicht zu überwinden war. Deshalb hatte sich die RBFB an die Stadt gewandt und um Abhilfe gebeten. Diese ist nun binnen kurzer Zeit erfolgt, indem für Rollifahrer eine befestigte Umfahrung der Schranke geschaffen wurde. Unser Mitglied ist damit äußerst zufrieden und freut sich, nun ungehindert von Ueberau nach Reinheim und zurück fahren zu können.

Befestigte Umfahrung der Schranke an der Entkalkungsanlage